Das Podium 41 – ein Treffpunkt für alle

Das Podium 41 ist ein gemütlicher Treffpunkt am See, ein Restaurant mit leckerem Essen und gratis Hahnenwasser sowie ein Ort, an dem alle willkommen sind und niemand konsumieren muss. Leider gibt es Leute, die das Podium 41 abschaffen und somit vielen Menschen eineBildschirmfoto 2015-11-11 um 09.12.34n tollen Platz wegnehmen wollen.

Die Gegner des Podiums 41 behaupten, es gebe einen markanten Anstieg an Gewalttaten oder sogar eine offene Drogenszene. Schaut man die Abstimmungsunterlagen an, fällt auf, dass die Polizeieinsätze und Anzeigen seit 2012 zurückgehen und sieht man die Zahlen an, muss man lachen. Vor jedem Club gibt es mehr Schlägereien, in jedem Club werden mehr (und vor allem härtere) Drogen konsumiert. Die GGZ wird ihrem Leistungsauftrag gerecht, weshalb der Betriebskredit für die nächsten vier Jahre gesprochen werden soll. Ohne diesen – er macht läppische 0.15% des städtischen Budgets aus – muss das Podium 41 geschlossen werden. Dies würde für sogenannte Randständige einen grossen Verlust bedeuten, da sie im Podium 41 einen wichtigen Treffpunkt haben, wo sie nicht nur akzeptiert werden, sondern auch willkommen sind. Daneben würden Beschäftigungsplätze für Langzeitarbeitslose verloren gehen, was ebenfalls die Situation von einigen Menschen verschlechtern würde.

Das Podium 41 leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration von allen, die irgendwie aus der Gesellschaft fallen, und verhindert bzw. verkleinert damit viele Probleme. Die Probleme, die es dennoch gibt, werden vom Team des Podiums 41 kompetent gelöst.

Ich fühle mich sehr wohl im Podium 41 und geniesse dort gerne ein Gazosa oder ein Baarer Bier. Es wäre sehr schade, würde es das Podium 41 nicht mehr geben. Stimmen Sie deshalb JA zum Podium 41!

Anna Spescha, Co-Präsidentin JUSO Zug

Kommentare sind geschlossen.